Für welche Berufsgruppen ist die

Fortbildung in

Gesprächspsychotherapie geeignet?

 

Die Fortbildung in Gesprächspsychotherapie richtet sich an Personen, die in psychosozialen, beratenden, pädagogischen, pflegenden oder therapeutischen Arbeitsfeldern tätig sind. Besonders nützlich ist diese Ausbildung für Heilpraktiker bzw. für Heilpraktiker für Psychotherapie und psychologische Berater, da hier ein grundlegendes Werkzeug für die Arbeit mit Menschen vermittelt wird.

Auf Grundlage dieses Wissens können andere Heil- oder Beratungsmethoden sehr gut integriert werden.

Aktuelle Studien verschiedener Institute und Krankenkassen belegen die drastische Zunahme von psychischen Erkrankungen in unserer Gesellschaft. Betroffen hiervon sind sämtliche Altersgruppen und soziale Schichten. Für naturheilkundlich arbeitenden Heilpraktiker ist es mehr denn je unumgänglich, in einem ganzheitlichen Therapieansatz, die psychischen Anteile körperlicher Erkrankungen mit zu behandeln. Die Chance auf einen dauerhaften Heilungserfolg beim Patienten kann so deutlich erhöht werden. Es ist wichtig, die psychischen Anteile einer körperlichen Erkrankung zu erkennen und entsprechend in die Behandlung einzubeziehen. Auch bei einer Ernährungsberatung ist es äußerst hilfreich, die psychologischen Anteile zu erkennen und empathisch in die Therapie zu integrieren.

Diese Ausbildung soll Sie dazu befähigen, Ihre Therapie um diesen psychotherapeutischen Teil zu erweitern, um so empathisch und gezielt gemeinsam mit Ihren Patienten, an deren psychischen Blockaden zu arbeiten.

 

Psychische Erkrankungen stellen für Heilpraktiker für Psychotherapie das Hauptarbeitsfeld dar. Die Vielzahl der psychischen Störungen und ihre Auswirkungen sind in den letzten Jahren deutlich komplexer geworden. So wird von den behandelnden Therapeuten eine immer größere Fachkompetenz für die verschiedenen Bereiche der psychischen Störungen erwartet, um den Patienten Linderung und Heilung ihrer psychischen Wunden und Beschwerden zukommen zu lassen.

Der klärungsorientierte Ansatz der Gesprächspsychotherapie bietet Ihnen ein gut zu erlernendes Instrument, um mit Ihren Patienten einfühlsam und wohlwollend arbeiten zu können. Mit dieser Ausbildung lernen Sie, mit einer achtsamen Haltung ihrem Patienten speziell zu seiner Störung oder Krise entsprechend zugeschnittene Bearbeitungsangebote zu machen. Dabei ist die therapeutische Beziehung eine grundlegende Bedingung dieser Bearbeitung. In diesem vertrauensvollen Arbeitsbündnis geben Sie Ihren Patienten den Raum, die eigenen inneren Problembereiche zu erkennen, zu verstehen und zu klären. Dieser Prozess ist für die meisten Patienten ein schmerzhafter Vorgang und muss deshalb äußerst einfühlsam, achtsam und wertschätzend von Seiten der Therapeuten begleitet und geleitet werden.

 

Wenn Sie als psychologische(r) Berater(in) tätig sind, so bietet Ihnen diese Fortbildung ebenfalls ein großes Repertoire an Interventionen für Ihre Klienten, die mit Stresssituationen, Lebenskrisen oder Partnerschaftsproblemen zu Ihnen kommen. Diese Fortbildung zeigt Ihnen stets die Grenze zu dem psychotherapeutischen Handeln auf.

 

- NEU - BUCH - NEU -

Peter Hollmayer:

Vegane Ernährung nach Yin und Yang

- NEU - BUCH - NEU -

Via Vita Schule für TCM

Unna/Brandenburg

 Tel. 02303/237610

Tel.: 03381/7392284

Mail: info@viavita-institut.de

Hier können Sie sich anmelden!
Anmeldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.0 KB
Zertifizierte Verbandsschule des BDH
Zertifizierte Verbandsschule des BDH

Die Via Vita TCM-Schule arbeitet mit erneuerbaren Energien!